Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Bildungsangebote / - Berufsschule / Tischler/-in (HW)

Tischler/-in (HW)

Bildungsgang und Schwerpunkte:

Tischler (Handwerkskammer –HK), Holzmechaniker (Industrie- und Handelskammer- IHK) 

Verantwortlich für den Bildungsgang:

Inga Müller

Regelmäßig eingesetzte Lehrkräfte:

Nina Kehl, Stephan Kornberger, Viktoria Sodtke u.a.

Prüfungsausschuss- Mitglieder:

Nina Kehl, Stephan Kornberger, Viktoria Sodtke

Dauer:

3 Jahre

Organisation des Berufsschulunterrichts:

 

MoDiMiDoFr
1. Ausbildungsjahr - 1. Halbjahr X X
1. Ausbildungsjahr - 2. Halbjahr X X
--------------------------------------------------------- -- -- -- -- --
2. Ausbildungsjahr - 1. Halbjahr X
2. Ausbildungsjahr - 2. Halbjahr X X
--------------------------------------------------------- -- -- -- -- --
3. Ausbildungsjahr - 1. Halbjahr X
3. Ausbildungsjahr - 2. Halbjahr X

 

Die praktische Ausbildung erfolgt in Handwerksbetrieben und durch überbetriebliche Lehrgänge im Handwerklichen Bildungszentrum durch den Ausbilder Herrn Lindenbeck.

Der Unterricht der drei Ausbildungsjahre umfasst 12 Lernfelder, die den Fächern Entwicklungs- und Planungsprozesse, Fertigungsprozesse und Montage und Service zugeordnet werden. Ergänzt wird der Fächerkanon durch Wirtschafts- und Betriebslehre, Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung und Politik/Gesellschaftslehre.

Eine Übersicht über die Bündelungsfächer erhalten Sie hier:

Tischler und Holzmechaniker

Ausstattung:

Der Klassenraum ist mit Tafel, Overhead-Projektor und Smartboard ausgerüstet.  Wir arbeiten in Rechnerräumen und  fertigen dort Zeichnungen mit der CAD Software Vektor Works an und erstellen mit Word und Excel benötigte Fertigungsunterlagen. Es steht uns eine umfangreiche Sammlung von Anschauungsmaterialien zur Verfügung.

Besondere Events:

Exkursionen sind fester Bestandteil der Unterrichtsorganisation und führen wahlweise in der Mittelstufe zur Möbelmesse oder zur interzum (Messe für Beschläge in Möbeln und Materialien für den Möbelbau). In der Unterstufe gibt es Erkundungen des einheimischen Waldes, um einen Bezug zu einheimischen Holzarten herzustellen und auf Wachstum und Erkennungsmerkmale einzugehen. In der Oberstufe besteht die Möglichkeit, Ladenlokale mit besonderen Inneneinrichtungen zu besichtigen. Weiterhin wird nach vorheriger Absprache am Ende des Schuljahres eine Betriebsbesichtigung in einer ansässigen Schreinerei durchgeführt werden. Im Herbst besuchen wir mit der Oberstufe die  Gesellenstückausstellung des Landes (wechselnde Orte).
Am Tag der offenen Tür im November fertigen Schüler als Übung für die Zwischen- und Abschlussprüfung eine Arbeitsprobe an. Am Ende der Mittelstufe wird in Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben ein Projekt durchgeführt. Einen anschaulichen Bericht über ein gelungenes Projekt finden Sie hier: Projekt Taschenleerer

Weiterbildung:

Nach Abschluss der Ausbildung besteht Meisterschulkurse bei der Handwerkskammer Düsseldorf und Köln zu besuchen. Mit allgemeiner Fachhochschulreife besteht die Möglichkeit ein Lehramtsstudiengang in Holztechnik zu beginnen.

Partner:

Ausbildungsbetriebe, die regelmäßig Tischler ausbilden:

Davids und Schneider( Kamp-Lintfort), Die Schreinerwerkstatt GmbH, Firma Furth (Kamp-Lintfort), Firma Ernst Holland (Kamp-Lintfort), Firma Jansen(Xanten), Kadelka Hermes, Fa. Kerkhoff (Alpen), Kluge& Höffken (Kamp-Lintfort), Lauken (Kamp-Lintfort), Gerhart van Wickeren, Nagels Tischlerei (Rheinberg), Paisler (Neukirchen-Vluyn), Reichenberg&Weiss (Neukirchen-Vluyn), SCI, Stein-Holz Design, STM, Akustikbau Niederrhein, Gerhard Ackermann (Alpen), Holzart (Neukirchen-Vluyn), Klaus Wittmann (Rheinberg).


Ausbildungsbetriebe, die regelmäßig Holzmechaniker ausbilden:

Holz Dammers Moers, SCI Moers und Firma Wagner Kamp

Von Schülern gefertigte Hocker zum Tag der offenen Tür

Von Schülern gefertigte Hocker zum Tag der offenen Tür