Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Schlossparklauf am 29. April mit dem BKTM

Nach mehrwöchigem gemeinsamen Lauftraining nahmen mehrere Kolleginnen und Kollegen vom BKTM am Wochenende am 40. Moerser Schlossparklauf 2017 teil. Das Team überzeugte durch gutes Durchhaltevermögen - alle Läufer kamen ins Ziel. Als Schnellster absolvierte Marcus Elm bereits nach 19min33s die Strecke. Das Bild zeigt das neu zusammengestellte BKTM-Laufteam vor dem Start zum Firmen-Schlossparklauf über 5 km am 29. April 2017. An den Start gingen von links nach rechts:
Frank Krause, Mike Brückner, Elisa Bernhard-Wehres, Jochen Freiheit, Brigitte Puchalski, Ulrike Westhoff, Jonathan Langenberg, Stefan Gerstenberger, Claudia Teschler-Borges, Peter Dischhäuser, Bettina Koster, Fritz Kreienbaum, Jörg Nannen und Marcus Elm.

Lehrling des Monats

Wir gratulieren unserem Schüler Aram Mustafa zu seiner Auszeichnung zum Lehrling des Monats durch die Handwerkskammer Düsseldorf.

Quelle: Stadtpanorama (Mitte), 26. April 2017

CRASH KURS NRW - Realität erFAHREN

Emotionale Bilder, erschreckende Geschichten, eindringliche Musik - das ist der Stoff, aus dem zeitgemäße Unfallprävention gemacht ist. „Crash Kurs NRW - Realität erfahren. Echt hart“ richtet sich an Jugendliche der 10. und 11. Klasse und zeigt ihnen die Gefahren zu schnellen Fahrens auf.

Vor ca. 300 Schülerinnen und Schülern berichteten heute, am 27. April 2017, Polizisten, Feuerwehrleute, Notfallseelsorger und Notärzte in einer 90minütigen Veranstaltung von ihren Erfahrungen. Sie erzählten, was sie erlebt haben, wie sie sich gefühlt haben und welche Belastungen durch einen Unfall entstehen können.

Beim „Crash Kurs NRW“ stehen die Emotionen im Vordergrund. Die Bilder, Filme und Worte der Akteure gehen unter die Haut: schonungslos, aber realistisch werden Unfallorte sowie -opfer, schlimmste Verletzungen, völlig zerlegte Autos oder Motorräder sowie die unendliche Trauer der Angehörigen gezeigt. Ziel ist es, bei den jungen Teilnehmern ein realitätsnahes Gefahrenbewusstsein zu schaffen und eine dauerhafte, positive Verhaltensänderung zu bewirken. Denn klar ist: Unfälle können vermieden werden – in den meisten Fällen passieren sie, weil die Fahrer Regeln missachten. Häufig genug sind Alkohol, Drogen oder das Handy im Spiel. Deshalb versuchen die Veranstalter begreiflich zu machen: Das Leben ist viel zu wertvoll, als dass man es durch eine risikoreiche Fahrweise aufs Spiel setzen sollte!

Fazit: ein gelungenes Präventionsprojekt, das aufrüttelt, betroffen und wach macht.

Lesen Sie mehr über Crash Kurs NRW hier

Ausnahmsweise nicht im Notfall-Einsatz: die Feuerwehr zu Besuch am BKTM

Die Berufsfeuerwehr war heute bei uns in der Schule, denn auch die Berufsfeuerwehr hat derzeit Nachwuchssorgen und machte Werbung in eigener Sache. Deswegen wurden gerade die Anwärterbezüge - also das Gehalt während der Anfangszeit - deutlich hochgesetzt, um junge Leute mit technischem Hintergrund für diesen anspruchsvollen und wichtigen Beruf zu gewinnen.

Eine entsprechende Bewerbungs- und Laufbahnberatung bekamen unsere interessierten Schüler durch Frank Abari von der Feuerwache Moers zu dem heutigen Sondertermin.

Es blieb keine Schülerfrage offen und Unterlagen für eigene Bewerbungsschritte gab es für unsere Schüler extra. Nicht auszuschließen, dass einige BKTM-Schüler die gleiche Laufbahn einschlagen wie Frank Abari. Er kennt das BKTM auch noch aus seiner Berufsschulzeit. Nicht nur deshalb konnte er viele Tipps geben.

Was in einer Schule immer gerne gehört wird: Mathe und Deutsch sind wichtige Kriterien im Auswahlverfahren und die körperliche Fitness ist die zwingende Voraussetzung für eine erfolgversprechende Bewerbung zum Feuerwehrmann. Herr Abari hat insgesamt für seinen Beruf geworben und trotzdem fair die naheliegenden Gefahren in seinem Dienstalltag angesprochen. Unsere Schüler dankten es ihm mit einem fetten Applaus.

Das Training beginnt für einzelne Bewerber bestimmt schon heute. Wir drücken die Daumen dafür!

© Reinhard Radtke, BKTM

Maler und Lackierer zu Besuch bei Firma Brillux

Das zweite Ausbildungsjahr der Maler und Lackierer machte sich am 30.3.2017 auf den Weg, die Firma Brillux in Bottrop zu besuchen. Brillux ist einer der größten deutschen Anbieter für Malerartikel und hat alleine in Bottrop über 30000 verschiedene Artikel im Angebot. Die Schülerinnen und Schüler konnten viel über die Abläufe hinter den Kulissen erfahren und bekamen so viele Einblicke in die unterschiedlichsten Produkte. Bei dem sich anschließenden Fachseminar konnten die angehenden Maler und Lackierer die neuesten Gestaltungstechniken, wie z.B. verschiedene Imitationstechniken, selber ausprobieren. Die Firma Brillux hat sich einmal mehr als hervorragender Partner erwiesen. Vielen Dank!

GTA-Highlight: Tanzende Gestalten 2017

Die Aula war wieder einmal voll besetzt, das Lampenfieber groß, die Stimmung riesig - und die Darbietungen der Tänzer grandios!

Schülerinnen und Schüler der GTA-Mittelstufen (GA15A und GA15B) zeigten gestern, am Donnerstag, den 06. April 2017, vor Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, Geschwistern und Freunden ihr tänzerisches Können und mehr. Endlich konnten die beiden Klassen zeigen, was sie in Kleingruppen in wochenlanger Projektarbeit innerhalb des Sportunterrichts unter der Leitung von Herrn Brückner eingeübt hatten. Von der Choreografie über die Kostüme und Bühnenbilder bis zum Audio- und Videoschnitt haben die Schülerinnen und Schüler alles selbständig geplant, organisiert und umgesetzt. Ob kreative Showeinlagen, witzige Videosequenzen oder geübte Tanzdarbietungen - alles war dabei. Schülerinnen und Schüler der beiden Oberstufen moderierten gekonnt durch den Abend und trugen somit zu einem gelungenen Abend bei.

Allen Beteiligten sagen wir DANKE!

Betriebsbesichtigung der Konstruktionsmechaniker bei der Firma Trox am 20.03.2017

Theorie und Praxis, das gehört nun einmal zusammen. Deshalb versucht das BKTM immer wieder, eine praxisnahe Lernumgebung zu konstruieren - zum Beispiel in Form von Versuchen, in Form von Anschauungsmaterial oder aber auch durch Betriebsbesichtigungen. Deshalb versammelte sich die Oberstufe der Konstruktionsmechaniker MM14A am 20.03.2017 bei der Firma Trox um den dortigen Ausbilder Herrn Salamon.

Eine Schülerin der Oberstufe ist bei der Firma Trox in Neukirchen-Vluyn im Ausbildungsverhältnis. Die Firma Trox ist ein weltweit agierender Konzern und stellt unter anderem Belüftungssysteme her. Diese werden in den Fertigungshallen überwiegend spanlos, nur durch Kaltverformung von Blechen (Blechverarbeitung) hergestellt. Zuletzt haben die Schülerinnen und Schüler in der Berufsschule das Thema Blechverarbeitung (Wulsten, Sicken, Bördeln und Falzen) gelernt, welches sich also ideal mit dem Fertigungsverfahren der Firma Trox deckt. Deshalb wurde man hier aktiv und kontaktierte die Firma mit Erfolg.

Die Führung war sehr interessant. Der Ausbilder Herr Salamon empfing uns gut gelaunt und zeigte uns erstmal seine "heiligen" Hallen, die Ausbildungswerkstatt. Nach einem kurzen Einführungsfilm und einer Sicherheitsunterweisung ging es nun mit dem Rundgang in der Fertigungshalle los. Die Auszubildenden selbst ließen es sich nicht nehmen und führten die ganze „Mannschaft“ von Fertigungsstation zu Fertigungsstation durch die Halle. An jeder Station erklärten sie sehr ausführlich die jeweilige Maschine bzw. die entsprechenden Fertigungsschritte. Das haben sie sehr gut gemacht!

Insgesamt war es eine sehr schöne Betriebsbesichtigung, bei der die Schülerinnen und Schüler das im Vorfeld Gelernte mit der Praxis verknüpfen konnten.

PC@School - We do IT!!

In der Woche vom 27. bis zum 31. März 2017 hatte die ITA-Unterstufe EA16B wieder ihr PC@School Projekt: Nach den Wünschen von diversen Kunden sollten wir in Kleingruppen PCs zusammenstellen, bauen und ausliefern.

Zuerst riefen alle Gruppen bei ihrem Kunden an, um in Erfahrung zu bringen, wofür der PC und welche Software benötigt wird, um dann die entsprechende Hardware zusammenstellen zu können. Daraufhin wurde eine „Bestellliste“ geschrieben und bei dem betreuenden Lehrer abgegeben. Dieser gab uns die benötigte Hardware.

Dann ging es ans Zusammenbauen, was recht reibungslos ablief. Die Software stellte uns vor andere Herausforderungen: wegen etwaigen Problemen mit der Internetverbindung war es z.B. nicht möglich, Updates oder Open Office in der Schule herunterzuladen. Aber auch diese Hürde wurde schnell und effizient überwunden.

Das Ausliefern der PCs war eine interessante und aufregende Erfahrung, da die Kunden zum Teil selber Schüler hatten, die PCs aufbauen wollten; außerdem haben uns teilweise neugierige Grundschüler bei der Arbeit zugeschaut.

Insgesamt war das Projekt interessant, spannend und eine neue Erfahrung, die uns viel in der Zukunft helfen wird.

Bastian Zwetsch, EA16B

Schülern den richtigen Umgang mit Geld vermitteln

Am Donnerstag wurde das Projekt „Durchblick - Fit im Umgang mit Geld“ vorgestellt. Am Berufskolleg für Technik Moers bekommen Schüler den Durchblick. Es geht um Themen wie Versicherung, Smartphones und die erste eigene Wohnung. Durch das Projekt der Verbraucherzentrale soll verhindert werden, dass junge Erwachsene in ein Loch fallen. Dies geschieht oft, wenn sie sich alleine um ihren „Papierkram“ kümmern müssen.

Das kostenlose Training der Schulklassen kann über die Verbraucherzentrale gebucht werden. Am Berufskolleg für Technik ist es das zweite Jahr, in dem Birgit Gommans, Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale, in die Schule kommt und die Schüler vielfältig informiert.

Der Unterricht wird im Rahmen des Projektes möglichst abwechslungsreich gestaltet. In der Schulkasse sind in der Regel 20 Schüler. Die 16- bis 18-Jährigen sagen selbst, dass es ihnen Spaß macht und es sie auf jeden Fall weiter bringt. „Auch eine Flüchtlingsklasse mit 18 Schülern nimmt an diesem Projekt teil“, berichtet der Schulleiter Peter Dischhäuser stolz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Lossprechung der Elektroniker

Die Innung für Elektrotechnik und Informationstechnik des Kreises Wesel hatte am Sonntag, 26.3.2017 zur Lossprechung der Elektroniker in die Stadthalle Rheinberg eingeladen. Vor zahlreichen Gästen und Ehrengästen aus Handwerk, Politik und Wirtschaft hielt Frau Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftführung der Arbeitsagentur Wesel die Festrede und beglückwünschte die jungen Gesellen zu Ihrer Leistung. Die Lossprechung nach altem Handwerksbrauch wurde durch den Obermeister Herrn Harry Hüther vorgenommen. Das Bild zeigt die Absolventen, Innungsvertreter, Ausbilder und Ehrengäste. Wir möchten uns den zahlreichen Glückwünschen anschließen und wünschen unseren ehemaligen Auszubildenden einen erfolgreichen Berufsweg.

Anmeldung

Hier geht es zu allen Infos zur Anmeldung

 

Anmeldeformular für die Vollzeitbildungsgänge

Anmeldeformular der Betriebe für neue Auszubildende.

Die Anmeldung für Vollzeit-Bildungsgänge für das Schuljahr 2018/19 startet nach der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse mit einem Beratungstag am Samstag, dem 3. Februar von 9 bis 13 Uhr in unserer Aula

Aktuelles zum BCM

Aktuelles zum Thema Bauprojekt "Berufskolleg-Campus-Moers" finden Sie hier.