Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Tischler laden ihr Handy kreativ auf

Tischler laden ihr Handy kreativ auf

Ladegerät

Im Berufskolleg für Technik Moers wurde in zwei Tagen der gesamte Planungsprozess eines Möbelstücks durchlaufen. Die Vorgabe bestand darin, eine Ladestation zu entwickeln, die dann im jeweiligen Ausbildungsbetrieb gefertigt wurde. Das Thema wurde eine Woche vorher bekannt gegeben, damit die Ideen der Auszubildenden mit den Ausbildern zwecks praktischer Realisierbarkeit überprüft werden konnte. In der Schule wurden dann alle zum Bau notwendigen Unterlagen erstellt. Eine wesentliche Bedingung bestand darin, dass der Entwurf in zwei Tagen in der Firma umgesetzt werden konnte und dass Materialien kostenschonend eingesetzt wurden, das heißt, es sollten insbesondere die Materialien eingesetzt werden, die im Betrieb vorhanden waren. Während der Fertigung wurden die Schüler von den Lehrern betreut und in den Betrieben besucht. Im Anschluss folgte eine Präsentation im Berufskolleg. Eine Ausstellung der Stücke fand im Atelier der Schule statt.
Durch die Schüler wurden die drei besten handwerklichen Leistungen geehrt. Der erste Preis ging an Christian May, der zweite Preis ging an Oliver Reis und der dritte Preis ging an Sergej Mozgovoj. Zudem gab es drei Auszeichnungen für die gute Gestaltung. Diese wurden an Jana Geib, Thorsten Löschmann und Rusty Tangelst vergeben.

Foto: Thiele

Pressestimmen dazu: www.lokal-nachrichten.de/kreative-auszubildende

Erfolgreiche Spendensammlung

Zum zweiten Mal hat das Berufsgrundschuljahr am Berufskolleg für Technik unter dem Motto „Wir wollen Ihr Auto… innen putzen“ eine Spendenaktion zugunsten der „Aktion Deutschland hilft“ gestartet. Sie haben in der letzten Schulwoche gegen Spende die Autos der LehrerInnen gereinigt und haben damit an zwei Tagen knapp 270 € erarbeitet.

An dieser Stelle einen großen Dank an alle, die die Aktion unterstützt haben!

Neuen Prüfstand für Landmaschinentechnik entwickelt

Neuen Prüfstand für Landmaschinentechnik entwickelt

Versuchsstand

Wir sind sehr stolz, auf die neueste Entwicklung unseres Berufskollegs hinweisen zu können. Michael Bruns – unser Fachlehrer für Land- und Baumaschinenmechaniker/innen – hat in 3-monatiger Bau- und Entwicklungsphase einen neuen Prüfstand einer voll funktionsfähigen elektronischen hydraulischen Hubwerksregelung für Schlepper erstellt. Die größte Herausforderung bei der Konstruktion dieses Funktionsmodells war die Beaufschlagung des Kraftmessbolzens mit Druck und Zugkräften, damit eine praxisnahe Regelung erfolgen konnte. Dies wurde dadurch gelöst, dass der Kraftmessbolzen mit Hilfe eines doppeltwirkenden Hydraulikzylinders über eine Hydraulikhandpumpe mit Druck- und Zugkräften beaufschlagt wird. Mit Hilfe eines Steuergeräts der Firma Bosch Rexroth auf der Grundlage eines Schalt- und Bedienungsplans eines Fendt –Schleppers Typ 207V können nun tatsächliche Fehler  und Störungsmeldungen als Problemsituationen im Laborunterricht simuliert werden.

Ausführliche Informationen finden Sie auch hier (profi, Ausgabe 09/2014):

Phantasialandbesuch der Klassen EH13A/B und EX13A

Dienstag, 17.6.2014, 09:20 Uhr am Duisburger Hauptbahnhof. Es geht ins Phantasialand. Pünktlich um  09:42 Uhr kommt der Zug und so sind wir um 11:30 Uhr hinter dem Eingangs-Drehkreuz. Die Stimmung fällt ein wenig, als wir merken, dass wir nicht die einzigen Schüler dort sind. Das Phantasialand ist heute sehr gut besucht. Unsere Stimmung ist aber sofort wieder bei 100%, als wir in der ersten Achterbahn sitzen und es bergab geht. Wir gehen der Reihe nach auf die höchsten und schnellsten Fahrattraktionen und haben enorm viel Spaß. Da der Tag ein Aktionstag im Phantasialand ist und es deshalb so voll ist, erhalten alle Schüler kostenlos eine Eintrittskarte für einen weiteren Phantasialandbesuch. Wie verabredet, treffen wir uns um 14:30 Uhr am Eingang, um zu besprechen, wie es weitergeht. Da es eine sehr zeitaufwändige Zugfahrt bis nach Hause ist, gehen die ersten Mitschüler von uns. Wir anderen entschließen uns, auf noch ein paar Achterbahnen zu gehen und einen Zug später zu nehmen. Wir beenden den Tag mit einer Fahrt auf der Dunkelachterbahn und trennen uns gut gelaunt am Duisburger Hauptbahnhof. 

Ben Osthues (EH13B)

Fahrsicherheitstraining der KFZ-Mechatroniker

Unterricht einmal anders am BKTM. Die SchülerInnen der Mittelstufen im Ausbildungsberuf zur/zum KFZ-Mechatroniker/in haben heute, an ihrem vorletzten Berufsschultag, ein Fahrsicherheitstraining absolviert.

Dieses Training wird mit Unterstützung der zugehörigen Berufsgenossenschaft am Fahrsicherheitscentrum in Rheinberg durchgeführt. Wie auch schon in den vergangen Jahren stand im Mittelpunkt des Trainings das richtige Bremsen mit dem eigenen PKW.

Alle teilnehmenden SchülerInnen waren begeistert von diesem aufschlussreichen und effektiven Sicherheitstraining.

Exkursion der MalerInnen und LackiererInnen zu "Toucan-T"

Die Maler-Mittelstufe GM12A war bei dem Krefelder Teppichhersteller „Toucan-T“ zu Gast. Dort wurde erneut großzügig Einblick in die komplexe und vielfältige Kunst der Teppichherstellung gewährt. Neben den aktuellen Trends wurden die angehenden MalerInnen über die neuartige Entwicklung bisher unbekannter Eigenschaften sowie über neu eingeführte Normen informiert und beraten.
Neben dem speziellen Praxisseminar bleibt die enorme Gastfreundschaft von Toucan-T zu erwähnen, welche die MalerInnen durch das Vernichten einer riesigen Menge belegter Brötchen zum Frühstück und einigen Familien-Pizzen zum Mittag gerne erwiderten. 

Abschlussfeier 2014

Viele Monate harter Arbeit liegen hinter euch. Lernen, lernen, lernen und Zweifel, ob man es auch packt.

Wir haben an euch geglaubt, mit euch gehofft und gebangt und euch schließlich erfolgreich durch die letzte große Prüfung geführt. Wir sind stolz und gratulieren den Klassen GA11A, GA11B, EA11A, EA11B, EH12A und EH12B herzlich zur bestandenen Fachhochschulreife mit Berufsabschluss nach Landesrecht.

Alles Gute auf dem weiteren Lebens- und Berufsweg sowie viel Freude in eurem zukünftigen Beruf wünscht euch euer Lehrerteam.

Die Collage zeigt einige Impressionen der Abschlussfeier. Ein großes Dankeschön gilt Marie Friedrichs aus der Klasse GA11B, welche stellvertretend für alle Klassen eine feierliche Abschlussrede hielt. Ebenso der Schulband "Soulcollege", welche die Zeugnisübergabe musikalisch untermalte.

Projektarbeit im BGJ

Mit großen Einsatz und Erfolg haben die Schüler des Berufsgrundschuljahres Metall- und Elektrotechnik in den letzten Schulwochen das Projekt Schiebetor durchgeführt.
 
Diese anspruchsvolle Aufgabe erfordert umfangreiche metall- und elektrotechnische Kenntnisse und Fertigkeiten. Die Schüler haben das Modell eines Schiebtores selbst gefertigt. Der elektrische Antrieb sowie die umfangreiche Steuerung wurde nach eigener Planung entwickelt und montiert. Eine besondere Herausforderung lag darin, das Schiebetor mit Hilfe eines CAD-Programmes zu Dokumentationszwecken zu zeichnen.
 
"Die Schüler haben hervorragend im Team zusammengearbeitet und ihre Theoriekenntnisse in der Praxis umgesetzt.", so die drei Werkstattlehrer Ralf Gutermuth, Klaus Weniger und Werner Verhaelen-Siekmann.

Die TischlerInnen präsentieren ihre Projektarbeiten

Am Montag, den 30.6.2014 findet von 12-15 Uhr eine Ausstellung zum Unterrichtsprojekt "Ladestation" der TischlerInnen im Atelier statt.
 
Innerhalb einer Projektwoche haben die Tischlerinnen und Tischler des 2. Ausbildungsjahres selbstständig ein Kleinmöbel entworfen, konstruktiv und gestalterisch durchdacht, Planungsunterlagen dazu erstellt und im eigenen Ausbildungsbetrieb gefertigt.
 
Freuen sie sich mit uns auf die Ergebnisse. Wir laden Sie herzlich zur Ausstellung ein und freuen uns über zahlreiche Besuche der interessierten LehrerInnen (mit ihren Klassen) und SchülerInnen.
 

Projekttage „Für Demokratie Courage zeigen“

Unter dem Motto Schublade offen! Am Anfang war das VorurteilundEgal? Geht nicht!“ wurden vom 2. bis zum 4. Juni 2014 am Berufskolleg für Technik Moers ganztägige Projekte vom Landesjugendring NRW durchgeführt.

Ziel war es, junge Menschen zu Zivilcourage und aktivem Handeln zu ermutigen und Position gegen menschenverachtende Meinungen zu beziehen. Außerdem wurden soziale Kompetenzen (wie beispielsweise Teamarbeit und Konfliktlösungen) trainiert. 

Zwei ausgebildete, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesjungendrings NRW haben gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der fünf teilnehmenden Klassen verschiedene Aspekte von Demokratie, Diskriminierung und Rassismus beleuchtet und Widersprüche aufgezeigt. Die Schülerinnen und Schüler sollten zum einen Neonazis und die Gefahr, die von ihnen ausgeht, erkennen. Zum anderen sollten sie dafür sensibilisiert werden, dass Menschen durch Diskriminierung in ihren Möglichkeiten der Entfaltung eingeschränkt werden. Ferner sollten die jungen Erwachsenen für verschiedene Möglichkeiten von couragiertem Handeln langfristig motiviert werden. 

Courage rockt - Rassismus floppt!

Statements von teilnehmenden Schülern und Schülerinnen zum Projekttag: 

„Mir hat der Projekttag sehr gut gefallen, weil viele interessante Themen angesprochen wurden, wie z.B. Diskriminierung, Rassismus und die Einwanderung der Asylanten.“ (Seyfu, EH13A)

„Mir hat gefallen, dass die so genau gesagt haben, was wir tun können, um uns oder andere zu schützen.“ (Torsten, EH13A)

„Mir hat gefallen, dass sehr viel interaktiv und locker gearbeitet wurde.“ (Oliver, EH13A)

„Mir hat am Projekttag gefallen, dass Themen angesprochen wurden, die man im Alltag nicht oder nicht oft bespricht.“ (René und Marvin, EH13A)

„Der Tag begann mit einer Vorstellungsrunde und kleinen Aufwärmspielen, die die Stimmung auflockerten. Es wurde diskutiert, wie man Menschen bewertet. Dann ging es mit Gruppenarbeiten zu den Themen Rassismus, Nazis, Diskriminierung und Homophobie weiter. Bei dem Rollenspiel „Rassismus im Bus“ sollten wir auf eine Gruppe, die im Bus pöbelte, reagieren. Wir lernten den richtigen Umgang mit diesem schwierigen Thema und wie man sich davor schützen kann. Es wurde eine ausführliche Diskussion zu dem Film „Kein Bock auf Nazis“ geführt. Das Projekt endete mit einer Fazitrunde." (Cedrik, EH13B)

„Ich fad das Projekt sehr gelungen und es hat Spaß gemacht. Fazit: Ein guter Tag“ (Cedrik, EH13B)

„War gut!“ (Basti, EH13A)

„Ich fand das Projekt gut, da viel über Rassismus geredet wurde und man am Ende der Veranstaltung einen anderen Blickwinkel hatte.“ (Joey, EH13B)

„Das Projekt fand ich gut, da viele Vorurteile gegen Ausländer geklärt wurden und weil man eine gute Aufklärung über die Bedeutung von Rassismus bekommen hat.“ (Philip, EH13B)

„ Ich fand alles cool“ (Jan, EH13B)

„Wir haben über Rassismus geredet und über den Tellerrand geguckt, aber vieles wusste ich schon vorher“ (Michael, EH13B)

„Ich fand das Projekt sehr interessant und spaßig, aber manchmal auch anstrengend. Dennoch war der Tag sehr angenehm.“ (Marvin, EH13B)

„Ich fand den Tag sehr schön“ (Marius, EH13B)

„Ich fand das Projekt zu oberflächig, da ich nicht viel Neues gelernt habe. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich früher ein Jahr lang am Unterricht gegen Rassismus und Diskriminierung teilgenommen habe.“ (Niklas J., EH13B)

„Das Projekt war wirklich interessant, auch wenn ich bereits vieles wusste. Endlich konnte man sich über Nazis und Rassisten lustig machen." (Christian W., EH13B)


 

Anmeldung

Hier geht es zu allen Infos zur Anmeldung

 

Anmeldeformular für die Vollzeitbildungsgänge

Anmeldeformular der Betriebe für neue Auszubildende.

Anmeldungen:
In der FOS11 und im Bildungsgang "Gestaltungstechnische Assistenten" (GTA) haben wir noch einige freie Plätze!
In der Fachschule ist die Anmeldung weiter möglich.
Für andere Bildungsgänge kontaktieren Sie uns gerne, eventuell ist über eine Warteliste noch ein Nachrücken möglich.

zdi-Schülerlabor

Informationen zum
SchoolFabLab@BCMoers 

Aktuelles zum BCM

Aktuelles zum Thema Bauprojekt "Berufskolleg-Campus-Moers" finden Sie hier.

Webcam