Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Öffnungszeiten des Schulbüros in den Ferien

In den Ferien erreichen Sie das Schulbüro im Allgemeinen von 8 bis 12 Uhr. Vom Mittwoch, dem 17.10. bis Freitag, den 19.10. bleibt das Büro geschlossen. Ab dem 29.10. errreichen Sie uns wieder zu den gewohnten Zeiten.

Exkursion der GTA-Oberstufen zur Rheinischen Post nach Düsseldorf

Am 4. Oktober 2018 ging es für die beiden Oberstufen der Gestaltungstechnischen Assistenten nicht zur Schule, sondern nach Düsseldorf zur Rheinischen Post.

Im Schulungsraum des Verlagshauses erhielten die Klassen GA16 A/B zunächst einen Einblick in die Mediengruppe Rheinische Post. Im Anschluss erläuterten zwei Referentinnen den Arbeitstag eines Redakteurs vom ersten morgendlichen Meeting bis zum abendlichen Redaktionsschluss. In diesem Zusammenhang konnten die Schülerinnen und Schüler allerlei Wissenswertes rund um die Zeitung Rheinische Post selbst erfahren: Auflage, Druckkosten, Aufbau der Zeitung, Ressorts, Verbreitungsgebiet und vieles mehr. Auch das beim Zeitungsdruck angewandte Druckverfahren, der Offsetdruck, wurde vorgestellt. Als Anschauungsmaterial haben die Referentinnen vier Offset-Druckplatten aus Aluminium für die vier Prozessfarben Cyan, Magenta, Yellow und Black mitgebracht. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen aus dem Unterrichtsfach Verfahrenstechnik einbringen und anwenden.

Den Weg der Zeitung vom ersten Kontakt des Papiers mit Farbe bis zum verpackten Produkt konnten die beiden Oberstufen im zweiten Teil der Exkursion bei einer Führung durch die Druckerei der RP hautnah miterleben. Am meisten Eindruck hinterlassen haben sicherlich das von Robotern gesteuerte Papierlager mit den zahlreichen, bis zu 1,2 Tonnen schweren Papierrollen sowie die gigantischen Ausmaße der Offset-Druckmaschine: sie ist 55 Meter lang und 18 Meter hoch!

Fazit: Ein spannender Einblick in die Arbeitswelt der Redakteure sowie in das Druckereiwesen – absolut empfehlenswert!

Power für Pioniere

„Arbeiterkind.de“ hilft jetzt auch BKTMlern an - und durch - die Uni

Mama Lehrerin, Papa Rechtsanwalt? Kein Problem mit dem Einstieg ins Studium: Tipps gibt es zu Hause, reichlich und aus Erfahrung.

Papa Stahlkocher, Mama Sekretärin? Hm – Profs, Prüfungsordnungen, Proseminare – und nun? Wer als erste(r) aus der Familie studiert, leistet Pionierarbeit: Was ist der Unterscheid zwischen Tutor und Dozent, zwischen Vorlesung und Übung... tausend Dinge muss man selbst herausfinden; so manchen schreckt dies ab.

„Dass ich mal studiere, hätte ich nie gedacht“, gibt zum Beispiel Cara Coenen ganz unumwunden vor einer Gruppe GTAs, ITAs und EHs zu „genauso wenig, wie ihr Euch das jetzt vielleicht vorstellen könnt“. Coenen war die Erste in ihrer Familie, die an die Uni ging – jetzt besuchte sie das BKTM als Botschafterin von „Arbeiterkind.de“. Ziel dieser Initiative: Infos, Tipps und Vernetzungsangebote für „Uni-Pioniere“.

Rund 60 interessierte Schüler aus den Oberstufen der Bildungsgänge, die am BKTM zum Fachabitur führen, folgten den Ausführungen von Coenen: Wann beginnt das Semester und bis wann muss ich mich bewerben? Wo erhalte ich finanzielle Förderung und wie beantrage ich sie? Was muss ich zuerst beachten, was hat Zeit? Wer hilft mir und mit wem arbeite ich zusammen?

„Arbeiterkind.de“ bietet an jedem dritten Dienstag im Monat ab 16 Uhr ein offenes Treffen in der Mensa des Campus Kamp-Lintfort, Friedrich-Heinrich-Allee 25. Immer zugänglich ist die Website: www.arbeiterkind.de.

MESSE FLAIR – GUT INFORMIERT

Erste Ausbildungsbörse mit Firmenpräsentation (kost) Am Donnerstag, 4. Oktober 2018, herrschte reges Messe Flair am Berufskolleg für Technik.

Die Firmen Atos (Künstliche Intelligenz), Caritas Moers-Xanten, EDEKA, GOB (Software & Systeme), KHS (Filling and Packaging – Worldwide), H. W. Mrotzek (Mess- und Regelungstechnik), TROX (The art of handling air), Vantago (Head of Software Development), VENATOR (Die Experten für Pigmente und Additive) nutzten die Gelegenheit, sich den über mehr als 200 Schülerinnen und Schülern der zweijährigen Berufsfachschule für Elektrotechnik sowie den künftigen informationstechnischen Assistentinnen und Assistenten im Rahmen einer Messe vorzustellen.

Die Aula des Berufskollegs wurde dazu kurzfristig zu einer Messehalle mit größeren und kleineren Informationsständen umgestaltet. Zwei Multifunktionsräume dienten den Firmen ergänzend für Kurzvorträge.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten keine Kontaktscheu und stellten neugierig viele Fragen zu Praktikums-, Ausbildungs- und Verdienstmöglichkeiten. Besonders gefallen hat ihnen die Möglichkeit, im Anschluss an die Ausbildung auch im Ausland arbeiten zu können, zumal manche der oben genannten Firmen mitunter weltweit tätig sind. - Und einigen Schülerinnen und Schülern ist es sogar spontan gelungen, ihrem Traumausbildungsplatz näher zu kommen. Schülerfazit: Wiederholung unbedingt erwünscht!

Klassenfahrt der EH17A und EH17B in die Toskana

In diesem Jahr fuhr die Oberstufe der Berufsfachschule für Elektrotechnik in die Toskana. Die Klassenfahrt startete am Sonntag, den 09.09.2018 gegen 21:00 an unserer Schule. Gegen 12:00 am Montag wurden wir mit strahlenblauem Himmel und 35°C im Camp Europa in Torre del Lago erwartet...

In diesem Jahr fuhr die Oberstufe der Berufsfachschule für Elektrotechnik in die Toskana. Die Klassenfahrt startete am Sonntag, den 09.09.2018 gegen 21:00 an unserer Schule. Gegen 12:00 am Montag wurden wir mit strahlenblauem Himmel und 35°C im Camp Europa in Torre del Lago erwartet.

Nach der Ankunft am Montag sind wir im naheliegenden Supermarkt einkaufen gegangen um uns für die komplette Woche einzudecken, da wir uns selbst Verpflegen mussten. Nach dem Aufenthalt im Supermarkt bekamen wir dann im Camp unsere Schlüssel für die Bungalows. Im Anschluss bezogen wir die Bungalows und sind anschließend zum Strand gelaufen.

Am Dienstagmorgen trafen wir uns um 10:00 Uhr für einen 5 Kilometer entfernten Ausflug nach Viareggio. Dort hatten wir die Möglichkeit uns in kleinen Gruppen in der Stadt aufzuhalten. Gegen 15:30 sind wir wieder zurück zum Camp gelaufen und hatten dann die Möglichkeit nochmal zum Strand zu gehen.

Am Mittwoch war schon um 9:00 Uhr treffen da wir mit dem Bus nach Florenz gefahren sind. Die Gruppe wurde in zwei Teilen aufgeteilt zu einer zweistündigen Führung durch die historische Stadt Florenz. Nach der Führung hatten wir wieder die Möglichkeit in kleinen Gruppen durch die Stadt zu laufen und was essen zu gehen. Nach der Stadtbesichtigung hielt unser Bus an einem Hügel an wo man einen wundervollen Blick über Florenz hatte. Dort haben wir Gruppenfotos gemacht. Gegen 17:00 Uhr sind wir wieder im Camp angekommen wo wir sofort Freizeit hatten.

Der Donnerstag stand freiwillig zur Verfügung. Es gab zwei Gruppen die eine hatte einen Tagesaufenthalt am Strand und die andere Gruppe fuhr in die beiden Städte Lucca und Pisa. Nach einem jeweiligen zweieinhalbstündigen Aufenthalt in beiden Städten kamen wir gegen 17:30 wieder im Camp an, mit anschließender Freizeit.

Der Freitag war leider der Abreisetag. Gegen 9:00 Uhr mussten alle Bungalows sauber und ordentlich übergeben werden. Bis 16:30 Uhr hatten wir Freizeit und die Möglichkeit uns nochmal im naheliegenden Supermarkt für die Heimfahrt zu verpflegen, welche wir gegen 16:45 angetreten haben.

Am Samstag gegen 6:15 Uhr kamen wir wieder an unserer Schule an und wurden sofort nach Hause entlassen.

Es war eine spannende und tolle Woche für den ganzen EH Jahrgang.

(Jan Niklas Bochwitz und Simon Mattern, EH17B)

„Handwerk weiterdenken“

„Handwerk weiterdenken“ war das Motto der diesjährigen Fachschultage für das Malerhandwerk an der Universität Wuppertal.

Die Lehrer Claus Tiedemann und Mike Brückner folgten der Einladung zusammen mit den Auszubildenden Gilbert Cornelisse (Fa. Sturm) und Sascha Engel (Fa. Rust) aus dem 3. Lehrjahr vo!m 23.9. bis zum 25.9.2018.

Mit Maler-Azubis aus ganz Deutschland traf man sich, um an Workshops und interessanten Vorträgen teilzunehmen und um sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen.

  

Durch die Veranstaltung bekamen alle Teilnehmer eine hervorragende Fortbildung geboten. Schüler und Lehrer waren begeistert. Das Malerhandwerk floriert und bietet allen Auszubildenden ausgezeichnete Berufsaussichten.

Berufskolleg-Campus bietet Standortvorteil

Der Vorstand des Initiativkreises Moers hat sich mit den Schulleitern der drei Moerser Berufskollegs sowie Vertretern des Kreises Wesel in Moers getroffen. „Die Zusammenführung von insgesamt vier berufsbildenden Schulen zu einem zentralen Campus hier in Moers ist aus unserer Sicht ein enormer Standortvorteil für die Stadt Moers und die heimische Wirtschaft“, unterstreicht Guido Lohmann, der Vorsitzende des Initiativkreises Moers, die aus seiner Sicht herausgehobene Bedeutung des Projektes...

Fünf Kammerbeste unserer Schule bei der IHK-Feier im Theater am Marientor geehrt

In einer großen Feierstunde wurden die Kammerbesten der niederrheinischen IHK – Duisburg – Wesel – Kleve geehrt...

In einer großen Feierstunde wurden die Kammerbesten der niederrheinischen IHK – Duisburg – Wesel – Kleve geehrt. Von unserer Schule standen fünf Schüler stolz auf der Bühne und nahmen ihre Urkunden von IHK-Präsident Burkhard Landers und Vize-Präsident Frank Wittig entgegen. In einem bunten und professionellen Rahmenprogramm wurden die Kammerbesten gefeiert.

Geehrt wurden Jannes Schäfers (MM16A), als Fachkraft für Metalltechnik, der sogar Landes- und Bundesbester wurde. Er wurde bei der Fa. Trox ausgebildet und wird an unserer Schule seine Ausbildung als Konstruktionsmechaniker weiterführen.

Weiterhin wurden Sven Gellekom (MZ16A) als Maschinen- und Anlagenführer der Fa. Mühlhoff in Uedem, Marius Schullenberg (MZ15A) als Werkzeugmechaniker der Fa. Mühlhoff in Uedem, Patrick Mangelmann (MZ 15A) als Zerspanungsmechaniker der Fa. Krensa aus Sonsbeck und Leo Nobis (EI15C) als Fachinformatiker bei Fuji in Kleve ausgezeichnet.

Weitere Bilder der festlichen Stimmung bei der IHK finden Sie hier.

Wir wünschen unseren besten Auszubildenden einen Spitzenstart ins Berufsleben.

Der Umgang mit der Erde geht uns alle an …

Besuch der Multivisionsveranstaltung REdUSE - über den Umgang mit den Ressourcen der Erde

Am 18.09.18 sind wir mit über 100 Schülerinnen und Schülern zum Mercator Berufskolleg gelaufen, um dort an der Multivisionsveranstaltung über nachhaltiges Leben teilzunehmen. 

Der Ressourcenverbrauch unserer Industriegesellschaft ist enorm. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen einerseits die nicht nachwachsenden Ressourcen wie Erze, Mineralien und seltene Steine. Die Rohstoffübernutzung betrifft andererseits auch nachwachsende Rohstoffe wie Papier und Baumwolle. Diese Rohstoffe werden von uns alltäglich genutzt. Ebenso werden alte Smartphone vorzeitig gegen neue ausgetauscht. 
Wie schaffen wir den Weg zur Nachhaltigkeit? Gerade wir als Nutzer moderner  Informationstechnik auf eine bessere Rohstoffpolitik und Recyclingmöglichkeiten angewiesen.



Ziel war es uns praktische Anwendungen für die Mitgestaltung der Zukunft zu vermitteln. Durch einen interessanten Film und einer aufkommenden Diskussion im Anschluss ist das zum Teil gelungen.
So lernten wir beispielsweise, was aus dem täglichen Leben alles recycelbar ist, und dennoch weggeworfen wird. Außerdem wurde uns einiges über unfaire und faire Produkte erzählt, und vermittelt was wir tun können, um nachhaltiger zu leben.

Am Ende wurden offene Fragen geklärt und die Schüler konnten ihre Erfahrungen teilen. Gegen 13:00 Uhr war der Vortrag beendet.
Das Thema ist für uns allerdings noch lange nicht abgeschlossen. Im Wirtschaftslehreunterricht wird es weiter besprochen.

Tobias Wandner EA18A

Besuch im Klettergarten

Der Ausflug in den Klettergarten in Oberhausen hat sehr viel Spaß gemacht und schnell gezeigt, dass eine Klasse zusammenfinden kann...

Der Ausflug in den Klettergarten in Oberhausen hat sehr viel Spaß gemacht und schnell gezeigt, dass eine Klasse zusammenfinden kann. Schon jetzt fühlen wir uns pudelwohl zusammen, was durch diesen Tag noch verstärkt wurde.

Roxana Trappmann GA18A

 

Ich fand den Tag mit der Klasse im Klettergarten sehr gut. Die ganze Klasse hat sich gut verstanden. Jeder hat mit Jedem geredet, auch Leute, die vorher nie miteinander geredet haben. Der Klettergarten war auch sehr schön und die Mitarbeiter sehr nett. Das Einzige was ich nicht gut fand war, dass der Klettersteig (ab 1,40m Körpergröße) so anstrengt war, da man mit einer Größe von 1,59m kaum an die Seile kam.

Chantal Brenosch GA18A

Anmeldung

Hier geht es zu allen Infos zur Anmeldung

 

Anmeldeformular für die Vollzeitbildungsgänge

Anmeldeformular der Betriebe für neue Auszubildende.

Samstag 09.02.19: Anmeldetag für das neue Schuljahr ab 28.08.19
Wir bieten Ihnen an diesem Tag Beratungsmöglichkeiten zu unseren Bildungsgängen an.

Aktuelles zum BCM

Aktuelles zum Thema Bauprojekt "Berufskolleg-Campus-Moers" finden Sie hier.

Termine
Tag der offenen Tür 24.11.2018 10:00 - 14:00
Weihnachtsferien 21.12.2018 - 04.01.2019
Zeugnisausgabe 08.02.2019 08:00 - 11:00
Anmeldung 09.02.2019 09:00 - 13:00
Bewegliche Ferientage nach Karneval 04.03.2019 - 08.03.2019
Kommende Termine…