Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Sperrung des Weges über den Moersbach ab Montag 18. Juni bis August

Die Baustelle wird eingerichtet und eine Baustraße angelegt. Aus diesen Gründen ist die Sperrung des Wegs zu/ von den Haltestellen Bethanien notwendig. Die Sperrung erfolgt bis zu den Sommerferien. Danach gibt es eine Regelung zur Querung der Baustraße. Bis zu den Sommerferien folgen Sie dem grün gekennzeichneten Weg von/ bis zur Haltestelle Baerler Straße.

ITA-Klassenfahrt zum Gardasee

Herr Gotzens, nur noch 10 Tage, 12 Stunden und ...“, snervten wir in den letzten Monaten wahrscheinlich alle unsere Lehrer. Die Vorfreude auf die Klassenfahrt war bei uns allen sehr groß. 

Am Sonntagabend, dem 10.6., ging es dann endlich los. Nach 14 Stunden Busfahrt erreichten wir unser Reiseziel, Camping Belvedere in Lazise am Gardasee. 

Nach dem Bezug unserer Mobile Homes und einem ersten Rundgang über das Campinggelände hatten wir die Freiheit zu entscheiden, was wir tun möchten. Für viele ging es dann bei dem strahlendem Wetter direkt in das kühle Wasser des Gardasees.

Das Programm der nächsten Tage bestand aus Ausflügen und ausreichend freier Zeit für uns Schüler. Wir besuchten die Stadt Riva und im Anschluss fuhren wir mit der Seilbahn auf einen dehöchsten Berg am Gardasee, den Monte Baldo. Die Aussicht war ganz klar atemberaubend. Verona, die italienische Stadt der Liebe, war der zweite Städtetrip. Vor der antiken Arena entstand zunächst unser Gruppenfoto. Für die selbst gestaltete Besichtigung der Stadt bekamen wir die Aufgabe, den Balkon von Romeo und Julia zu finden. Beweisfotos wurden prämiert.

In der freien Zeit gingen wir schwimmen, spielten Volleyball oder saßen einfach nur zusammen und unterhielten uns. Dabei kamen unsere beiden Klassen zum ersten mal wirklich ins Gespräch und unterhielten sich eine gute Zeit lang zusammen.

Für die EA17A und EA17B, Edi Zelenturovic.

Crashkurs NRW: Präventionsprojekt am BKTM

Wieder einmal waren Polizisten, Feuerwehrleute, Notfallseelsorger und Notärzte zu Besuch am BKTM, um in einer 90minütigen Veranstaltung von ihren schrecklichen und erschreckenden Erfahrungen bei Unfällen in und um Moers zu berichten. Ca. 300 Schülerinnen und Schüler verfolgten am Montag, dem 28. April 2018, überwiegend ergriffen, was die Betroffenen bei Unfällen erlebt und wie sie sich gefühlt haben.

Beim „Crash Kurs NRW“ stehen die Emotionen im Vordergrund. Bilder, Filme und Worte der Akteure vermitteln schonungslos, aber realistisch, wie Unfälle passieren, welche Folgen und welche Belastungen durch einen Unfall entstehen können. Ziel ist es, die Jugendlichen der 10. und 11. Klasse aufzurütteln und betroffen zu machen,um so ein realitätsnahes Gefahrenbewusstsein zu schaffen und eine dauerhafte, positive Verhaltensänderung zu bewirken.

Denn klar ist: Unfälle können vermieden werden! Häufig sind Alkohol, Drogen oder das Handy im Spiel. Deshalb versuchen die Veranstalter zu vermitteln: Setze dein Leben nicht leichtsinnig durch eine risikoreiche Fahrweise auf's Spiel!

Baubeginn - Parkplatzerweiterung

Im Zuge des Baubeginns für den Campus (BCM) werden zuerst die Parkplätze am Handwerklichen Bildungszentrum in Richtung des Eingangs zum BKTM erweitert. Dafür entfällt der (rot gepflasterte) Parkplatz und wird neu gestaltet. Stellen Sie sich auf Behinderungen ein und weichen Sie auf den Schotterparkplatz am (ehemaligen) Heizwerk aus.

Zum Baubeginn berichtete die örtliche Presse:  NRZ     Rheinische Post

Praktische Prüfung zum Gabelstaplerführerschein

Die praktische Prüfung zum Gabelstaplerführerschein hat stattgefunden.

Unter Anleitung der Lehrer Michael Bruns und Markus Rodenbäck konnten Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen und der einjährigen BFS auf dem schuleigenen Übungsgelände den fachgerechten Umgang mit dem Gabelstapler einüben. Eine Teilnahme an der praktischen Gabelstaplerausbildung war jedoch nur mit dem vorherigen Bestehen des theoretischen Teiles der Führerscheinprüfung möglich.

Nachfolgend Auszüge aus dem Schülerfazit der teilnehmenden und gleichzeitig erfolgreichen Schüler der Internationalen Förderklasse:

„Der Staplerkurs war sehr gut. Wir haben viel gelernt, zum Beispiel auch viele neue Vokabeln.“

„Der Gabelstaplerführerschein ist der erste Führerschein, den wir in Deutschland geschafft haben.“

„Am Ende sagen wir, dass man alles schaffen kann, wenn man es schaffen will.“

„Wir danken dem BKTM für alles.“

Platz 5 beim Drachenbootfestival

Unser Kollegium auch sportlich aktiv in der Freizeit

Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus allen Fachbereichen erreichte das Team unter dem Namen "Dragonfighters Moers" beim diesjährigen Drachenbootfestival an der Tegge in Duisburg-Rheinhausen den 5. Platz und konnte damit an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen. Das Team hofft, für das nächste Jahr noch weitere Lehrerinnen und Lehrer aus dem Kollegium für das Rennen gewinnen zu können, um mit einem noch erfolgreicheren Team wieder angreifen zu können.

Schlossparklauf am 28. April 2018

Beim diesjährigen Schlossparklauf am 28. April sind wieder 11 Kollegen unseres Lauftreffs über die Distanz von 5 km gestartet. Mit der hervorragenden Zeit von 24:28 min ist unser Kollege Rainer Südermann als schnellster Läufer ins Ziel gekommen. Zum Team des BKT zählten neben dem Schulleiter Peter Dischhäuser noch Frank Krause, Fritz Kreienbaum, Markus Rodenbäck, Jörg Nannen, Osman Altuntas, Mike Brückner, Elisa Bernhard-Wehres, Bettina Koster und Claudia Teschler-Borges. Neben der sportlichen Betätigung stand das Gruppenerlebnis im Vordergrund.

Mädchen unter Strom

Elektr(on)ischer Girls‘Day bei den ITAS am BKTM

„Oh mein Gott, das macht mir Angst!“ Pia hält den Beutel mit elektronischen Komponenten hoch. Die soll die 14-Jährige jetzt zusammenbauen. Gemeinsam mit 19 anderen Gymnasiastinnen und Realschülerinnen aus dem ganzen Kreis Wesel nimmt Pia am diesjährigen Girls‘Day teil – beim Bildungsgang „Informationstechnische AssistentInnen“ des Berufskollegs für Technik Moers.

Die Herausforderung ist ganz ordentlich: Dazu muss man löten, die richtigen Bauteile auf die richtige Platine stecken und das ganze am Ende unter Strom setzen. Dann ergibt das einen elektronischen Würfel, der sogar blinkt – wenn frau alles richtig gemacht hat. Sonst muss sie noch einmal an den Lötkolben.

Auch ein Alternativangebot gab es – Schüler des Bildungsganges betreuten gemeinsam mit den Fachlehrern auch den Aufbau eines einfachen Computernetzwerkes, das die Mädchen selber konfigurieren. Dazu wurden 10 PCs verdrahtet und programmtechnisch miteinander verbunden – als Höhepunkt konnten sich die Girls‘Day-Teilnehmerinnen dann gegenseitig kurze Chat-Botschaften schicken.

Begonnen hatte der Tag mit einem Frühstück zur Begrüßung – die durchweg nervösen Gäste konnten so erst einmal etwas durchatmen, bevor es an die ungewohnten Aufgaben ging. Jede der 20 Teilnehmerinnen durchlief im Lauf des Tages beide Workshops – und verlor ihre Nervosität. Technik kann offensichtlich begeistern.

Etwa bei Pia und ihrem elektronischen Würfel – den hatte die junge Nachwuchslöterin am Ende völlig richtig zusammengebaut, angeschlossen und elektrisiert. Das Ende vom Lied: Der Würfel blinkte. Pia strahlte. 

Boys'Day GTA 2018

Der in diesem Jahr erstmalig durchgeführte Boys'Day war ein voller Erfolg. Mit insgesamt 20 Schülern der 8. Schuljahre aus Gymnasien und Realschulen von Oberhausen bis Kleve war das Angebot bis auf den letzten Platz belegt.
Unter Anleitung von den Kollegen Thierry Wendt und Anja Leuken konnten die Teilnehmer, betreut von Schülerinnen und Schülern der GTA-Mittelstufe, ihren ganz persönlichen Schlüsselanhänger entwerfen und diesen anschließend mit einem unserer 3D-Drucker drucken. Alle waren mit Begeisterung dabei und schnell war klar: Kreativität und Technik -  das schließt sich nicht aus. Gestaltungstechnik ist auch was für Jungs! Die Zeit verging wie im Flug  und viele Teilnehmer wären gerne noch länger geblieben.
Fazit: Der Boys Day GTA 2019 kann kommen.

Exkursion der Fachschule für Technik nach Berlin

Am 16.04.18 war es wieder so weit. Eine Woche lang verließ die Klasse MV17A den Lernort Schule, um sich auf eine Entdeckungsreise durch die deutsche Hauptstadt zu begeben.

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von 24°C wurde ein straffes Programm „abgearbeitet“. Bei der Führung durch das Olympiastadion stand die deutsche Geschichte im Vordergrund. Auf dem Außengelände konnte dann den Fußballprofis von Hertha BSC beim Training zugeschaut werden. Im BMW Werk Berlin erfuhren die Studierenden, wie Motorradkomponenten gefertigt und Motorräder montiert werden. Eine Führung im HKW Reuter West bot tiefe Einblicke in die moderne Technik eines Heizkraftwerkes und im Science Center Spectrum gab es dann Technik zum Anfassen. Abschließend besuchte die Klasse die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Zeitzeugen berichteten über die politische Justiz in der DDR bis zum Mauerfall und hinterließen betroffene Gesichter bei den Studierenden.

Zusammengefasst: anstrengend war´s und schön. Und es wurde der Wunsch geäußert, im nächsten Jahr noch einmal zu fahren. Aber dann stehen die Prüfungen kurz bevor und wenige Wochen später sind dann aus den Studierenden Staatlich geprüfte Techniker geworden.

Anmeldung

Hier geht es zu allen Infos zur Anmeldung

 

Anmeldeformular für die Vollzeitbildungsgänge

Anmeldeformular der Betriebe für neue Auszubildende.

Für die Warteliste oder für einzelne Restplätze für die Vollzeit-Bildungsgänge für das Schuljahr 2018/19 melden Sie sich bitte im Sekretariat 02841 28064.

Aktuelles zum BCM

Aktuelles zum Thema Bauprojekt "Berufskolleg-Campus-Moers" finden Sie hier.